Tragen von Babys und Kleinkindern

Ansprüche heutiger Eltern und der gesellschaftliche Druck, der auf ihnen lastet, sind groß. Denn Eltern wollen bindungsorientiert begleiten, die Entwicklung ihrer Babys optimal fördern, die Zeit, bis der Nachwuchs in die Krippe oder die Kita geht nutzen und ihren Alltag flexibel gestalten. Beliebter denn je sind daher Tragetücher und Tragehilfen, die früh wieder mobil machen und Wünsche und Bedürfnisse von Eltern und Baby gleichermaßen stillen. Der Markt hierfür ist riesig und um das passende Tragesystem für sich zu finden, ist eine individuelle Trageberatung stets zu empfehlen.

Seit über 20 Jahren bietet das Fortbildungs- und Trainingszentrum -FTZ-Babytragen die Ausbildung zur Trageberater*in und Fortbildungen für Fachpersonen an. Alle Fortbildungen sind mit Fachleuten verschiedener Professionen aus dem Gesundheitsbereich entwickelt und werden laufend überprüft und an aktuelle Erkenntnisse angepasst. Über die Jahre hat sich so ein breites Portfolio gebildet, das inzwischen weit über die Ausbildung zur Trageberater*in hinausreicht.
Und so ist es nicht verwunderlich, dass nicht nur ehemalige Eltern oder Tragebegeisterte die mehrmals im Jahr angebotene Ausbildung absolvieren, sondern vor allem Hebammen, Fachpersonen aus dem Gesundheitsbereich, Therapeuten im Bereich Pädiatrie, Verkaufspersonal in Kinder-/ Fachgeschäften sowie Betreuungspersonen aus Krippen, Kitas oder auch Tagesmütter. 
Um den Ansprüchen, die heute an Fachpersonen gestellt werden, und den eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, ging das FTZ-Babytragen (FTZB) 2018 den logischen und konsequenten Schritt, sich nach DVWO Qualitätssiegel Richtlinien nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifizieren zu lassen. Damit hat das FTZB ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Es ist die erste Trageschule und erste Einrichtung im Bereich Babywearing weltweit mit Zertifizierung. Dahinter steckt viel Arbeit, doch die Zertifizierung K3 der Trageschule und zusätzlich all ihrer Aus-, Fort- und Weiterbildungen war ein wichtiger Schritt, um der Trageberatung langfristig zu mehr Anerkennung zu verhelfen. Deswegen schließt die Zertifizierung die internationalen Standorte des FTZB und die Multiplikatoren mit ein.
Denn es geht nicht nur darum Eltern zu zeigen, wie sie ihr Baby in hübsche Tragetücher oder Tragehilfen binden können, sondern die Trageberater*innen des FTZB erlangen umfangreiches Wissen aus den Bereichen Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Bindungs- und Beziehungsthemen, Material- und Gewebekunde, umfangreiches Wissen über die vielen versch. Tragehilfen und Hersteller, individuelles Einschätzen und Anlegen von Tragetüchern und Tragehilfen sowie individuelle Kurs- und Beratungsführung und das auf einem hohen und standardisiertem Niveau. Die Fortbildungs- und Weiterbildungspflicht garantiert, dass der hohe Qualitätsstandard über die Beratungen zu den Eltern gelangt.

Gerade Fachpersonen ist eine Ausbildung zur Trageberater*in zu empfehlen. Sie sind nah an jungen Müttern und Familien und können ihnen zeitnah ein individuelles und professionelles Angebot zur körperlichen Entlastung und Erleichterung im Alltag anbieten. Das Tragen von Babys und Kleinkindern bietet Eltern eine großartige Möglichkeit, Erleichterung und Entlastung mit Nähe und Geborgenheit zu verbinden.
Ebenso bietet die Tagesfortbildung für Fachpersonal Pflege mit Theorie und Praxis eine Basis, um die Eltern schon vor einer Trageberatung an das Thema Tragen heranführen zu können. Tragetücher und Tragehilfen werden eingeschätzt, Bindeweisen erlernt und geübt.
 
Für Fachpersonen und Hebammen ist zudem die Fortbildung Bindeweisen für Schwangere nach FTZB besonders zu empfehlen, um die werdenden Mütter schon im Verlauf der Schwangerschaft mit einem Zusatzangebot in Form von verschiedenen entlastenden Bindeweisen zu unterstützen. Diese sorgen für mehr Stabilität und Gleichgewicht und entlasten dadurch den Beckenboden, können Rückenbeschwerden lindern, die Bauchmuskulatur unterstützen und der Wirbelsäule zu mehr Aufrichtung verhelfen.

Das FTZ-Babytragen bietet ein umfassendes Angebot für Fachpersonen, Eltern und Kinder.
Alle Angebote finden Sie auf der Homepage www.ftzbabytragen.ch

Ausbildung TrageberaterIn FTZB
(Beginn der Ausbildung jederzeit möglich)

Fr – So 16.-18. April 2021 (inkl. 3 Webinare) Laufen/BL - CHF 1750.--
Fr – So 3.-5. Dezember 2021 (inkl. 3 Webinare) Laufen/BL - CHF 1750.--

Fortbildung für Fachpersonen – CHF 190.--
Samstag 6. Februar 2021 Laufen/BL
Montag 7. Juni 2021 Bern
Freitag 24. September 2021 Bern
Samstag 20. November 2021 Laufen/BL

Bindeweisen für Schwangere nach FTZB – CHF 240.--
Samstag 27. März 2021 Bern
Montag 21. Juni 2021 Laufen/BL
Samstag 9. Oktober 2021 Laufen/BL